A A A
 

Pressemitteilung. Laborfonds schließt das Jahr 2021 mit einem positiven Ergebnis ab: Das Gesamtvermögen des Fonds steigt um 9 Prozent.

Pressemitteilung

Laborfonds schließt das Jahr 2021 mit einem positiven Ergebnis ab: Das Gesamtvermögen des Fonds steigt um 9 Prozent.


Der regionale Zusatzrentenfonds hat am Montag seine Pressekonferenz abgehalten und auf die Entwicklung im vergangenen Jahr zurückgeblickt. Die ausgezeichneten Ergebnisse für das Jahr 2021 bestätigen die bereits in der Vergangenheit getroffenen Entscheidungen der Vermögensverwaltung von Laborfonds, der Wachstumstrend bei den Mitgliedern bestätigt das Vertrauen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die sich weiterhin für unseren regionalen Fonds entscheiden.


Positive Entwicklung von Nettovermögen und Bilanz

Auch im Jahr 2021 konnte Laborfonds dank seiner traditionell umsichtigen Verwaltungsphilosophie und der hohen Diversifizierung seines Portfolios das Kapital schützen und gleichzeitig bedeutende Ergebnisse erzielen. Die Ergebnisse von Laborfonds für das Jahr 2021 sind zufriedenstellend und liegen über den festgelegten Benchmarks.
Obwohl das Auftauchen neuer Varianten von Covid-19 zu einer gewissen Volatilität an den Finanzmärkten beigetragen hat, haben sich die Aktienmärkte im vergangenen Jahr von den Tiefstständen des Pandemieausbruchs weiter erholt.

Drei der vier Investitionslinien zeigten eine positive Entwicklung: die Vorsichtig-Ethische Linie mit plus 3,48 Prozent, die Ausgewogene Line mit plus 4,32 Prozent und die Dynamische Linie mit plus 11,67 Prozent.
Die Garantierte Linie, die ein leichtes Minus von 0,01 Prozent verzeichnete, sieht jedoch Mechanismen zum Schutz des von den Mitgliedern investierten Kapitals vor.
Ende 2021 belief sich das Nettovermögen des Fonds auf 3.638.209.758 Euro, das entspricht einem Anstieg von 9 Prozent gegenüber 2020. Direktinvestitionen haben zur Stärkung des regionalen Wirtschaftskreislaufs beigetragen, es wurde in erneuerbare Energien, den sozialen Wohnungsbau oder andere Sektoren von strategischer Bedeutung investiert. Die Direktinvestitionen werden im Jahr 2022 fortgesetzt mit besonderem Schwerpunkt auf unsere Region.

Mitgliederzahlen steigen weiter an

Der positive Trend bei den Mitgliedern des Fonds setzt sich fort und verstärkt sich: Im Jahr 2021 wurden mehr als 7.000 neue Mitglieder registriert (plus 3.607 Mitglieder gegenüber 2020). Am 31. Oktober 2021 hat der regionale Zusatzrentenfonds mit 130.197 Mitgliedern die Schwelle von 130.000 Mitgliedern überschritten; im Dezember 2021 näherte sich die Zahl auf 131.000 Mitglieder.

Die Wahl der Investitionslinien blieb konstant: Die Ausgewogene Linie dominierte bei 76 Prozent der Mitglieder; 8 Prozent der Mitglieder haben sich für die Garantierte Investitionslinie, 10 Prozent für die Vorsichtig-Ethische Linie und 6 Prozent für die Dynamische Linie entschieden.
Diese hervorragenden Ergebnisse wurden durch die Bestätigung eines sehr niedrigen Kostenniveaus (Mitgliedsbeitrag und Gebühren der Vermögensverwaltung) erreicht.